Kontakt | Impressum
Steinmetz und Bildhauermeister Joachim Ulsamer Fuchsstadt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lebenswege gestalten

Während der Firmvorbereitung hatten die Firmlinge sich intensiv mit ihrem Lebensweg beschäftigt. Daraus entstand das Projekt einen Lebensweg zu gestalten, das mit Hilfe von Herrn Ulsamer, Vater und Bildhauer aus Fuchsstadt, entwickelt und durchgeführt werden konnte.
Jeder Firmling gestaltete einen Stein mit seinem Zeichen, seinen Initialen, seinen Gedanken. Dieser Stein wurde dann in den Lebensweg von allen eingefügt. Die entstandene Spirale führt zur Mitte, einem kleinen (Lebens-) Baum.
Jeder Stein ist einmalig, ein Unikat. Jeder hat sich eingebracht. Alle befinden sich auf dem Weg zu Mitte, der eine weiter weg, der andere ganz nahe und manche Steine scheinen etwas aus der Reihe zu tanzen. In den Steinen spiegeln sich die Lebensthemen wie Anerkennung, Liebe, Glück und Wunschträume wider.

Der Lebensweg – ein Bild für unsere Gemeinde:
Unterwegs durch die Zeit auf dem Weg zu Gott ist jeder wichtig, egal ob Jugendlicher, Kind, Erwachsender, Beter, Fernstehender, Mitläufer, Zweifler, Träumer, Aktivist, Quereinsteiger, Gast, Alteingesessener, … Jeder hat seinen Platz und ohne ihn ist der Weg nicht vollständig.


Jeder kann sich in einem dieser Steine wieder finden.
Mit unserem Lebensthema im Herzen bewegen wir uns auf die Mitte zu. Ja, wir sind immer auf der Suche nach der Mitte, nach dem Leben, nach unserer Kraftquelle, nach dem Göttlichen im Alltag, nach Gott selber.
So kann dieser Lebensweg, der da vor dem Seiteneingang der Kirche entstanden ist, uns Anregungen zur Meditation sein, uns auf das Wesentliche wieder neu hinweisen.

Ein ganz herzliches „Dankeschön“ an alle jugendlichen Künstler für dieses Geschenk, für diesen wertvollen Impuls. Danke natürlich auch an Herrn Ulsamer, der in unzähligen Stunden mit den Jugendlichen dieses Projekt verwirklicht hat.

Lorenz Hummel, Pastoralreferent


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

copyright 2020 Joachim Ulsamer